Influencer Profiler auf dem Monitoring FORUM, am 04. & 05.2018 in München

Das diesjährige Monitoring FORUM findet am 04. & 05.12.2018 in München statt. Sowohl im Seminar als auch am Kongresstag selbst drehen sich die Erfahrungsberichte und Fachbeiträge um neue Themen und Ansatzpunkte für das Social Media Marketing – so auch für das Influencer Marketing.

In diesem Zusammenhang stellt Patricia Kehm, Unitleitung New Business & Innovation bei DCORE in einem Fachbeitrag das frisch entwickelte DCORE-Tool Influencer Profiler anhand des Use Cases mit der Influencerin @kaddi_kestler vor.

Der aktuell beliebteste Nebenjob der Welt – Influencer – ist mittlerweile auch fixer Bestandteil des Marketingmix bei vielen Werbetreibenden. Welcher Influencer für welche Kooperation eingesetzt wird, wird fast ausschließlich anhand vorhandener Performance KPIs wie der Anzahl der Follower oder bestehender Markenkooperationen, getroffen. Doch Influencer im Allgemeinen stehen für Authentizität und werden als Markenbotschafter eingesetzt. Reichweite und Engagement alleine reichen dabei nicht aus, um den „richtigen“ Influencer für eine Kooperation auszuwählen.

Mit dem DCORE Influencer Profiler existiert eine hochstandardisierte Abfrage zur Wahrnehmung des Influencers bei seinen Followern, Auskunft über Themeninteressen der Follower und potentieller Markenfit zwischen Influencer und Werbetreibenden. Das besondere daran ist, dass die Rekrutierung und Befragung der Follower in dem jeweiligen Kanal, z.B. Instagram oder YouTube, selbst erfolgt. Dabei wird eine Art Umfrage-Jeopardy eingesetzt, um die Meinungen zur Wahrnehmung des Influencers einzusammeln.

Mit der künftigen Zertifizierung „approved by DCORE Influencer Profiler“ werden Influencer ausgezeichnet, die neben ihren Performance KPIs weitere Informationen für eine klarere Positionierung zur Verfügung stellen.

 

Wie erreicht DCORE die Zielgruppe Follower? Welche Feature setzt DCORE für die anspruchsvolle Zielgruppe ein? Was kann der Influencer selbst aus den Daten herauslesen? Das und vieles mehr hören Sie in dem Vortrag von Patricia Kehm auf dem Monitoring FORUM.

Mehr Informationen zum Monitoring FORUM (Kongress) und den Vorträgen finden Sie hier.

Sie konnten am Kongress nicht teilnehmen und haben Interesse an dem Thema? Kein Problem – melden Sie sich gerne bei Patricia Kehm.