Native Advertising: Empfehlung von VDZ und OVK zur Kennzeichnung

Wie kann Native Advertising eindeutig und verständlich gekennzeichnet werden?

Mehrere Studien, die der VDZ gemeinsam mit DCORE im Jahr 2016 durchführte, zeigen die Relevanz, dieser Frage nachzugehen. Eine aus Nutzerperspektive gut verständliche und einfache Kennzeichnung von Native Advertising Artikeln ist sowohl für eine bessere Werbewahrnehmung als auch –wirkung wichtig.

Aus diesem Grund widmete sich eine anschließende Studie der detaillierten Untersuchung verschiedener auf Medienplattformen verwendeter Begriffe zur Kennzeichnung von Native Advertising. Aus den Ergebnissen der Studie stellen sich zwei Begriffe als besonders passend heraus: Anzeige und Gesponsert. Diese punkten mit hoher Bekanntheit, Verständlichkeit und positiver Wahrnehmung.

VDZ und OVK empfehlen daher in einer gemeinsamen Veröffentlichung, diese Begriffe künftig für native Inhalte zu verwenden. Details zu den Studienergebnissen sowie der Empfehlung der Verbände finden sich hier.

Weitere Informationen zur Wirkung und den Möglichkeiten von Native Advertising finden Sie auf dem DCORE Blog.