SlowTypes: Unsere Antwort auf die digitale Revolution

Das SlowTypes-Modell ist eine auf die digitale Mediengesellschaft zugeschnittene Typologie, die tief in die Lebenswelt der Konsumenten eintaucht und dabei den Link zwischen Lebensstil, Mediennutzung und Konsumverhalten schafft.

Der digitale Wandel verändert unsere Gesellschaft und beeinflusst den Alltag der Menschen nachhaltig. In diesem Umfeld ist mit ‚Slow‘ eine Bewegung entstanden, die Werte wie Achtsamkeit, Qualität und Monotasking in den Vordergrund rückt und einen Gegenpol zur vermeintlichen Schnelllebigkeit dieser Zeit aufbaut. Den theoretischen Unterbau liefert das 2010 verfasste„Slow Media Manifest“, das seither weltweit verbreitet, wissenschaftlich erforscht und diskutiert wurde.