Newsletter abonnieren!
Posted on

Brand Safety aus User Perspektive

Brand Safety aus User Perspektive

Heutzutage wird Werbung im Internet von Nutzern sehr sensibel wahrgenommen und beurteilt.

Die wahrgenommenen Eigenschaften des Umfelds indem die Werbung platziert wird, wirkt auf die Beurteilung der Werbung.

So hat das Image des Werbeträgers, welches von den Nutzern wahrgenommen wird, Einfluss auf die Marke oder das beworbene Produkt.

Das Umfeld in dem die Werbung platziert ist, muss glaubwürdig, vertrauenswürdig und sicher sein (Brand Safety). Nutzer nehmen diese Eigenschaften unterschiedlich wahr und bemessen sie nach ihren eigenen Wertvorstellungen und Maßstäben.

Damit das Umfeld von den Nutzern als „sicher“ eingestuft wird, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden.

In der Studie In quality we trust, hat DCORE gemeinsam mit dem Digitalvermarkter United Internet Media, die Methode der Insight Communities eingesetzt, um die Frage zu beantworten, welche Kriterien das Vertrauen in digitale Medien beeinflussen. Außerdem wurde untersucht, welche Ansprüche Nutzer an personalisierte Inhalte stellen und wie Medienumfelder Qualität garantieren können.

In der aktuellen Ausgabe 4:2019 von Marke 41 – Das Marketingjournal, finden sie unseren Artikel „Brand-Safety aus User-Perspektive – gibt es einen Halo-Effekt?“(Seite 52).
Die Studie In quality we trust finden Sie hier.
Wollen Sie mehr über die Methode der Insight Communities erfahren, dann klicken sie hier.

Blog

Folgen Sie uns auf:

Posted on

Fachportal: Wahrnehmung von B2B-Werbung

Wahrnehmung von B2B-Werbung

Im Auftrag von B2B Media Alliance, einer Initiative von businessAD und Haufe, hat DCORE ihren Channel Mittelstand hinsichtlich Struktur, Mediennutzung und Wahrnehmung von B2B-Werbung näher untersucht.

In einer Onsite ausgespielten Online-Befragung wurden insgesamt
982 Personen befragt. Dabei machten sie Angaben zu ihrem aktuellen beruflichen Status, ihrer Unternehmensbranche und ihrer Entscheidungsbefugnis sowie Budgetplanungen. Zusätzlich wurde die Nutzung verschiedener Fachportale und die Wichtigkeit hier entsprechende Fachinformationen zu finden, abgefragt.

Die gewonnenen Ergebnisse dienen der Vermarktung und verbesserten Aussteuerung von Werbeaufwendungen im Segment Mittelstand.

Mit ca. 11 Mio. Unique Usern gemäß AGOF und einer Abdeckung von
30 verschiedenen B2B Segmenten, bietet der businessAD Channel Mittelstand einen repräsentativen Querschnitt der deutschen B2B Fachinformationsportal-Landschaft.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter:

Blog

Folgen Sie uns auf:

Posted on

Brand Safety: Wie Nutzer Umfelder wahrnehmen

Brand Safety: Wie Nutzer Umfelder wahrnehmen

Brand Safety spielt im digitalen Zeitalter eine immer größere Rolle.

Doch was bedeutet Brand Safety eigentlich und warum ist sie so wichtig für Werbetreibende?

So heißt es im Glossar des BVDW.
Anders gesagt reicht es für die Werbetreibenden nicht mehr aus, auf eine hohe Sichtbarkeit (Visibility) zu setzten. Das Umfeld in dem die Werbung platziert wird muss vertrauenswürdig, glaubwürdig und sicher sein (Brand Safety).
Im negativen Fall kann durch eine schlecht platzierte Werbung, negative Eigenschaften eines Webseitenbetreibers (Publisher), auf die Marke des Werbetreibenden oder des beworbenen Produkts abfärben.

Was im Endeffekt als „sicher“ wahrgenommen wird, entscheidet nicht alleine der Werbetreibende oder das Umfeld, sondern der Nutzer. Wenn es um die Glaubwürdigkeit, das Vertrauen und die Sicherheit geht, so bemisst jeder Mensch unterschiedlich seinen Grad anhand seiner Wertvorstellungen und Maßstäbe.

Damit das Umfeld von den Nutzern als „sicher“ eingestuft wird, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. Gemeinsam mit dem Digitalvermarkter United Internet Media, hat DCROE in der Studie In quality we trust die Methode der Insight Communities eingesetzt, um die Frage zu beantworten, welche Kriterien das Vertrauen in digitale Medien beeinflussen. Zudem wurde untersucht, welche Ansprüche Nutzer an personalisierte Inhalte stellen und wie Medienumfelder Qualität garantieren können.
Die Kernergebnisse finden sie in unserem Gastbeitrag von Dr. Wenzel Drechsler (United Internet Media) und Patricia Kehm (DCORE) in dem Magazin markenartikel Ausgabe 9/2019.

Wollen Sie mehr über die Methode der Insight Communities erfahren, dann klicken Sie hier.

Blog

Folgen Sie uns auf:

Posted on

Wie hängen mediales Umfeld und Werbewirkung im B2B zusammen?

Wie hängen mediales Umfeld & Werbe-Wahrnehmung
im B2B zusammen?

In der Studie B2B Media Studie Mittelstand hat DCORE, im Auftrag von Haufe Media Sales & BusinessAD, ihren Channel Mittelstand hinsichtlich Struktur, Mediennutzung und Wahrnehmung von B2B-Werbung näher untersucht.

In dem kurzen Artikel von Haufe Media Lounge werden die Fragen geklärt:

  • Warum Werbung im Internet nicht immer passend sein muss?
  • Welche Zielgruppe sich auf den Fachportalen tummelt?
  • Und was die Folge daraus ist?

An der Studie haben knapp 1.000 Besucher ausgewählter Websites  an der Umfrage teilgenommen.

Posted on

Innovative Medienforschung: wie geht das?

Innovative Medienforschung: wie geht das?
Vortrag an der LMU München von Andrea Eckes und Anrdeas Richardon. In einem spannenden und innovativem Forschungsfeld zwischen Medien, Märkten und Menschen arbeiten: das bietet die DCORE GmbH. Welche Digitaltypen gibt es? Wie werden digitale Medien von der Generation Z verwendet? Wie können Influencer ihre Follower besser kennenlernen? Geschäftsführerin Andrea Eckes und Data Analyst Andreas Richardon stellten den Beruf Medienforscherin / Medienforscher am 28.05.2019 bei der LMU München vor.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.


 

Posted on

Die Studie „In Quality We Trust“ wurde für den Research Award nominiert

München/Warschau 05.06.2019 – Wir gratulieren den Gewinner des Research Awards in der Categorie Consumer Attitudes and Behaviour!

Vom 4. – 5. Juni wurden in Warschau im Rahmen des internationalen Medienkongress INTERACT die IAB Europe Research Awards in sieben Kategorien vergeben. Mit dem Preis zeichnet das IAB herausragende Forschungsarbeiten im Bereich der digitalen Werbung aus. Die Gewinner stehen nun fest.

In der Kategorie „Consumer attitudes and behaviour“ wurde die Studie „In Quality We Trust“, die die Münchner Forschungsagentur DCORE für United Internet Media durchgeführt hat, unter die besten Arbeiten gewählt. Die Studie beschäftigt sich mit der Forschungsfrage, wann Internet-Nutzer ein Online-Angebot als vertrauenswürdig, glaubwürdig und qualitativ hochwertig wahrnehmen.

Zentrale Ergebnisse der Studie:

-Qualität, Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind Eigenschaften, die Hand in Hand gehen. Ohne Glaubwürdigkeit und Qualität gibt es von Verbrauchern kein Vertrauen.

– Das Image des Umfeldes, der Ad Clutter, die Passung der Kreation zum Inhalt, die Kreation selbst sowie die Aufmachung der Webseite sind Grundelemente der Werbewahrnehmung und Brand Safety.

– Personalisierte, redaktionelle Beiträge sind als Inspiration und Orientierungshilfe willkommen. Als personalisierte Inhalte sind vor allem unterhaltende und lokale Themen gewünscht.

– Bedenken von Usern beispielsweise hinsichtlich Datenschutzes oder Filterblasen können von Anbietern mit absoluter Transparenz und Selbstbestimmung aufgelöst werden.

Ausführliche Informationen und den Download der kostenlosen Studie finden sich hier.

Weitere Forschungsarbeiten auf der Shortlist stammen von Kantar Millward Brown, Kantar Polska, Havas Media und Annalect.

Andrea Eckes, Geschäftsführerin DCORE zur Nominierung: „Wir freuen uns sehr über die Wertschätzung der Studie. Wir hoffen natürlich, dass wir den Preis gemeinsam mit United Internet Media nach Deutschland holen können.“

„Für die Digitalbranche haben die IAB Research Awards eine hohe Bedeutung. Wir freuen uns daher sehr über die Nominierung“, sagt Rasmus Giese, CEO von United Internet Media.

Für die Research Awards haben sich Unternehmen aus ganz Europa beworben. Zur Jury gehören René Lamsfuß (Chief Analytics Officer, Publicis Media DACH), Pawel Kolenda (Research Director, IAB Poland), Louise Twycross-Lewis (Head of Quant Research, Wavemaker), Scott Joslin (SVP Data Strategy, Turner) und Anita Caras (Insights Director, Verizon Media).

Die Nominierten für die sieben Forschungskategorien können hier eingesehen werden.

Das Interactive Advertising Bureau Inc. (IAB) ist ein internationaler Wirtschaftsverband der Onlinewerbungsbranche. Im IAB Europe haben sich 26 Länder und 27 Unternehmen der europäischen Online-Werbewirtschaft zusammengeschlossen, um das Wachstum des interaktiven Werbemarktes voranzutreiben.

Posted on

Neuer Artikel: Wie kann man Influencer-Marketing messbar machen?

Neuer Artikel von Patricia Kehm und Holger Geißler in der Planung & Analyse im Themenspecial Generation Z.

Will man die Generation Z überzeugen, so muss man sie über die richtigen Plattformen ansprechen. Das funktioniert am besten in digitalen Kanälen und immer öfter via Influencer.

Doch wie geht man vor bei der Auswahl des passenden Influencer? Und wie kann man die Wirkung der Kampagne bei den Followern überprüfen? Um die Passung zwischen einer Marke und einem Influencer zu prüfen, hat DCORE ein Instrument namens Influencer-Profiler entwickelt, mit dem die Befragung von Followern möglich ist. Dadurch kann auch gemessen werden, ob die Kooperation erfolgreich war. Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

Image by beegaia from Pixabay

Posted on

Deutschland, deine Griller!

Die Griller in Deutschland.